Schlagwort-Archive: Ickelheim Dorfgemeinschaft e.V.

Projekt „Spannende Icklmer Geschichte“

Mit diesem Projekt wollen wir uns auf eine Entdeckungstour begeben und Fragen wie die folgende aufgreifen -> „Was hat Ickelheim mit der Reformation zu tun?“

Auf der „Reise“ stellen sich viele weitere sehr interessante Fragen und wir laden Dich ein
mitzuwirken. Wenn Du in dem Arbeitskreis mitarbeiten möchtest
oder Informationen beitragen kannst wendest Du Dich direkt an die Vorstandschaft oder nutzt die Kontaktmöglichkeit auf der Homepage.

20160127_Projekt_KickOff_Icklmer_Geschichte

 

Zukunft für Streuobst in Ickelheim?

Nachtrag 23.01.2014

weitere Informationen unter

http://www.nea-saft.de/Idee.pdf

regionale Saftinitiative – Zukunft für Streuobst in Ickelheim?

Wie bereits berichtet wurden mit dem Landschaftspflegeverband die ersten Aktionen
zur Entbuschung und Nutzung des Obstbaumlandes in Ickelheim gestartet.

Neben dem Eigenverbrauch gibt es auch weitere interessante Ansätze. Hierzu
ein Bericht im aktuellen Landkreisjournal. Am 14.01.2014 gibt es um 19:00 Uhr
„Live-Informationen“ im Gasthof „Zum Goldenen Hirschen“ in Burgbernheim.

20131221_Saftinitiative_Landkreisjournal_2013_23

 

Baamerländla – „Es rührt sich etwas“

Nachtrag 23.01.2014 – Saftinitiative

weitere Informationen unter

http://www.nea-saft.de/Idee.pdf

Baamerländla – Bilder von der Entbuschungsaktion

„Es rührt sich etwas“

Ende November 2013 wurde die angekündigte Maßnahme mit Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes (LPV) durchgeführt.
Wir bedanken uns bei den Helfern, dem LPV und der Stadt Bad Windsheim.

 

Nachfolgend einige Bilder hierzu. Fleißige Hände und eine Menge PS bewegen etwas. Verfolgt wie es weitergeht.

20131127_Baumland, mehr als 180 PS

20131127_Entbuschungsaktion

 

Teilerfolg nach dem Mulchen

Teilerfolg nach dem Mulchen

Auch nach dem Abschluss der diesjährigen Entbuschungsaktion werden noch Arbeiten anfallen. Hierfür sind noch fleißige Hände für praktische und organisatorische Aufgaben gesucht.

Interessierte melden sich bitte bei Willi Wattenbach (Tel 5455) oder Robert Binder (Tel 09841/65666).

Helfer für die Landschaftspflegemaßnahmen im Baamerländla gesucht

Mit Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes werden Entbuschungsmaßnahmen mit einem Mulchgerät im Baamerländla durchgeführt.

Witterungsabhängig wird der Fahrer des Mulchgerätes ca. zwei Tage vor dem Einsatz informieren. Er wird an ca. 3 Tagen jeweils von 9.00 bis 16.30 Uhr arbeiten.

Es werden noch Helfer mit Motorsägen zur Unterstützung des Maschineneinsatzes gesucht.

Auch nach dem Abschluss der diesjährigen Entbuschungsmaßnahme werden noch Arbeiten anfallen. Auch hierfür sind noch fleißige Hände gesucht.

Interessierte melden sich bitte bei Robert Binder, Tel. 09841 65666.

Internetanschluss in Ickelheim – Verbindung der Kabelverzweiger mit Leerrohren

Öffentliche Stadtratssitzung am 25.07.2013 – TOP 3.2 Sachstandsbericht zum Breitbandausbaudurch durch Herrn Probst, Geschäftsführer bei der Econtec GmbH

Meldung der Windsheimer Zeitung ->  20130730_WZ_Econtec

Zusammenfassung der Dorfgemeinschaft:

Zu Beginn räumte Herr Probst ein, dass Econtec-P2Systems mit dem Ausbau erheblich im Verzug ist und mit verschiedenen Problemen konfrontiert war.
Jetzt aber soll für große Teile die Fertigstellung greifbar sein.

Neben Verzögerungen bei den Energieversorgern gab es auch Probleme mit dem Tiefbau. So war z.B. ein Knackpunkt, dass im ursprünglichen Konzept ein Hauptmast in Jobstgreuth stehen sollte, dieser steht jetzt problembedingt in Wippenau. Von dort werden zwei, wenn notwendig auch ein dritter Repeater versorgt.

*Repeater I – bei Oberntief (seit 24.07.2013 aufgestellt),

a.    kann den Betrieb aufnehmen und wird anfangs mit Solarmodulen versorgt

b.    die Grabungsarbeiten für feste Stromversorgung sind beauftragt

Repeater II – ein Standort wurde gefunden (wurde aber bei dem Bericht nicht veröffentlicht)

Der Ausbau ist in 4 Lose aufgeteilt –

–     Los1          Gewerbegebiet Walkmühle

–     Los2          Ickelheim und Lenkersheim

–     Los3          Wiebelsheim

–     Los4          Külsheim (vermutlich auch Berolzheim, Unterntief)

Die Orte Oberntief (vermutlich auch Erkenbrechtshofen, Humprechtsau) und Rüdisbronn werden direkt vom Repeater I versorgt.

Die Kabelverzweiger sind fast alle aufgestellt und bis auf einige Ausnahmen bereits mit Strom versorgt. Der letzte KVZ soll im Oktober 2013 betriebsbereit sein.

Bei der Telekom sind die Teilnehmeranschlussleitungen beantragt und verfügbar.

Ickelheim wird über den ersten Repeater aus Oberntief versorgt. Der Standort für die

Empfangsantenne in Ickelheim wurde an diesem Abend nicht benannt.

Nach der Zusage von Herrn Probst soll Anfang September 2013 der 1. Kabelverzweiger

in Ickelheim angeschlossen sein.

Für die Verbindung per Leerrohr mit den zwei weiteren KVZ ist jetzt die bereits von Econtec mehrfach avisierte Anlieferung des Materials dringend erforderlich und die Festlegung des Mastenstandortes muss von Econtec getroffen werden.

Wir haben dies fortlaufend von Econtec gefordert und gegenüber dem Geschäftsführer von Econtec an diesem Abend nochmal betont.

Sobald dies gegeben ist werden wir mit dem Verlegen des Leerrohrs starten.

*Repeater
Was ist ein Repeater?  Definition: Ein Repeater ist ein Signalverstärker oder -aufbereiter zur Vergrößerung der Reichweite eines Signals. Der Repeater befindet sich in einiger Entfernung des Senders, empfängt dessen Signale und sendet sie in neu aufbereiteter Form weiter, wodurch eine größere Distanz überbrückt werden kann. Quelle: Wikipedia

Vom Waaghaus zum Warte- und Informationszentrum

Im Inneren des bekannten Waaghauses war über lange Jahre hinweg die Wiegeeinrichtung der Fuhrwerkswaage und die Großviehwaage untergebracht. Beide waren schon lange Zeit nicht mehr im Betrieb.

Die Dorfgemeinschaft – Ickelheim e.V. hat deshalb eine neue Nutzung vorgeschlagen und das Projekt „Vom Waaghaus zum Warte- und Informationszentrum“ gestartet.

Zuerst gab es eine Räumaktion. Es wurden die Waagen ausgebaut und und die im Laufe der Jahre angesammelten Dinge entfernt.

DSC05350(1)

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Rückbau des ursprünglichen Waaghauses ist erreicht. Fleißige Hände haben einen Teil des Betonfußbodens schon am Samstag vorher mit dem Kompressor zerteilt. Am Samstag, 18.05.2013, wurde der restliche Boden zerteilt und die Betonbrocken aufgeladen.

DSC05415(1)DSC05456(1)

Inzwischen wieder „aufgebaut“. Viele Stunden wurden schon investiert um die Basis
für den Innenausbau zu schaffen (Elektroinstallation, Ausbauplatten befestigen, Schotter und Splitt einbringen, Begrenzungssteine setzen, …).

Von außen sieht man die deutliche Veränderung durch das neue und die wieder eingesetzten Fenster und die neuen Fensterläden.
Am Samstag, 29.06.2013, sind die Bodenplatten gelegt worden. Das Foto zeigt den Stand im Innenbereich.

PICT0585(1)

Ab Montag, 01.07.13 brauchen wir abends jeden Tag Helfer um die Endspurtarbeiten zu erledigen.

Am 14.07.2013 startete dann um 10:30 Uhr das große Dorffest aller Vereine mit der Einweihung.
Die Windsheimer Zeitung berichtet wie folgt (siehe Hyperlink).

WZ_20130716_Waaghaus

Nun ist das neue Schmuckstück im Mittelpunkt von Ickelheim fertig.
Vielen Dank für die Unterstützung der Bürger und Handwerker Ickelheims, die mit der Zur-Verfügung-Stellung von Maschinen und Geräten und Ihrer Tatkraft beigetragen haben.
Vielen Dank auch an alle Sponsoren und Freunde – „Hand in Hand – zum Wohl von Ickelheim“.

 

Obstbaumland Ickelheim „Baamerländla“

das „Baamerländla“ wird in einem gemeinsamen Projekt des Obst- und Gartenbauverein Ickelheim und der  Ickelheim – Dorfgemeinschaft e.V.  in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband saniert.

Ickelheimer Bürger, die über keine Baumzeile im „Baamerländla“ verfügen, haben Interesse bekundet, ungenutzte Rechte zu übernehmen. Weitere Interessenten bzw. Alle, die kein Interesse mehr an ihrer Zeile haben, wenden sich bitte an Willi Wattenbach.

Über die weiteren Schritte werden wir auf dieser Seite informieren. Über den jeweiligen Stand und die Details berichten wir jeweils auch immer bei unseren Veranstaltungen. Für Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.
Obst- und Gartenbauverein Ickelheim / Ickelheim – Dorfgemeinschaft e.V.

Folgende Schritte wurden bereits eingeleitet/durchgeführt (in der zeitlichen Reihenfolge):

Vorbereitung
– der Erstkontakt mit dem Landschaftspflegeverband hatt im Herbst 2012 stattgefunden
– die Bestandsaufnahme und Sichtung der Unterlagen wurde vorgenommen

– 1. Reisighäckselaktion am 23.02.2013

-> Das Häckseln in der großen Obstanlage wurde durchgeführt, im Obstbaumland

witterungsbedingt nur zum Teil, der Rest wird bei einem weiteren Termin erledigt.
         Fotos der Aktion sind nachfolgend beigefügt. 

Einer von vielen Reisigsammelplätzen im Obstbaumland


Häckseln in der großen Obstanlage

   
  Büsche stutzen am Waaghaus   Häckseln am Waaghaus

2. zweite Reisighäckselaktion

nach dem Häckseln wurden die „Reisiglagerplatz-Schilder“ wieder entfernt.

– 3. Ortstermin am 11.04.2013 mit
Dr. Michael Sauer vom Landschaftspflegeverband, Richard Krämer (Fachberater für Gartenbau vom Landratsamt), Stadtförster Sven Finnberg, Ortsteilbeauftragter Wilhelm Dehner, OGV Willi Wattenbach und DG Robert Binder.

Herr Sauer hat die Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes bei der naturgerechten Sanierung zugesagt. Bei Bedarf ist Herr Krämer gerne bereit bezüglich Obstbaumschnitt und Sortenauswahl bei Neupflanzungen zu beraten.

Ortsversammlung am 27.10.2012

Zur Vorbereitung der Bürgerversammlung am 22.11.2012 und der damit verbundenen Ortsbegehung am 10.11.2012 findet

am 27.10.2012 um 20:00 Uhr eine Ortsversammlung im Brauhaus bei der Fam. Heinlein statt.

Hier gibt es die Gelegenheit Ortsthemen zu benennen und bei Bedarf auch noch Erkundigungen einzuholen.

Wir freuen uns auf eine große Schar interessierter Bürger.

Für alle die nicht teilnehmen können gibt es die Möglichkeit Themen beim Vorstandsvorsitzenden Norbert Machalett zu benennen.

machalett@ickelheim.info

Gemeinsam für Ickelheim