Schlagwort-Archiv: Obst- und Gartenbauverein Ickelheim

Zukunft für Streuobst in Ickelheim?

Nachtrag 23.01.2014

weitere Informationen unter

http://www.nea-saft.de/Idee.pdf

regionale Saftinitiative – Zukunft für Streuobst in Ickelheim?

Wie bereits berichtet wurden mit dem Landschaftspflegeverband die ersten Aktionen
zur Entbuschung und Nutzung des Obstbaumlandes in Ickelheim gestartet.

Neben dem Eigenverbrauch gibt es auch weitere interessante Ansätze. Hierzu
ein Bericht im aktuellen Landkreisjournal. Am 14.01.2014 gibt es um 19:00 Uhr
„Live-Informationen“ im Gasthof „Zum Goldenen Hirschen“ in Burgbernheim.

20131221_Saftinitiative_Landkreisjournal_2013_23

 

Baamerländla – „Es rührt sich etwas“

Nachtrag 23.01.2014 – Saftinitiative

weitere Informationen unter

http://www.nea-saft.de/Idee.pdf

Baamerländla – Bilder von der Entbuschungsaktion

„Es rührt sich etwas“

Ende November 2013 wurde die angekündigte Maßnahme mit Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes (LPV) durchgeführt.
Wir bedanken uns bei den Helfern, dem LPV und der Stadt Bad Windsheim.

 

Nachfolgend einige Bilder hierzu. Fleißige Hände und eine Menge PS bewegen etwas. Verfolgt wie es weitergeht.

20131127_Baumland, mehr als 180 PS

20131127_Entbuschungsaktion

 

Teilerfolg nach dem Mulchen

Teilerfolg nach dem Mulchen

Auch nach dem Abschluss der diesjährigen Entbuschungsaktion werden noch Arbeiten anfallen. Hierfür sind noch fleißige Hände für praktische und organisatorische Aufgaben gesucht.

Interessierte melden sich bitte bei Willi Wattenbach (Tel 5455) oder Robert Binder (Tel 09841/65666).

Helfer für die Landschaftspflegemaßnahmen im Baamerländla gesucht

Mit Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes werden Entbuschungsmaßnahmen mit einem Mulchgerät im Baamerländla durchgeführt.

Witterungsabhängig wird der Fahrer des Mulchgerätes ca. zwei Tage vor dem Einsatz informieren. Er wird an ca. 3 Tagen jeweils von 9.00 bis 16.30 Uhr arbeiten.

Es werden noch Helfer mit Motorsägen zur Unterstützung des Maschineneinsatzes gesucht.

Auch nach dem Abschluss der diesjährigen Entbuschungsmaßnahme werden noch Arbeiten anfallen. Auch hierfür sind noch fleißige Hände gesucht.

Interessierte melden sich bitte bei Robert Binder, Tel. 09841 65666.

Obstbaumland Ickelheim „Baamerländla“

das „Baamerländla“ wird in einem gemeinsamen Projekt des Obst- und Gartenbauverein Ickelheim und der  Ickelheim – Dorfgemeinschaft e.V.  in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband saniert.

Ickelheimer Bürger, die über keine Baumzeile im „Baamerländla“ verfügen, haben Interesse bekundet, ungenutzte Rechte zu übernehmen. Weitere Interessenten bzw. Alle, die kein Interesse mehr an ihrer Zeile haben, wenden sich bitte an Willi Wattenbach.

Über die weiteren Schritte werden wir auf dieser Seite informieren. Über den jeweiligen Stand und die Details berichten wir jeweils auch immer bei unseren Veranstaltungen. Für Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.
Obst- und Gartenbauverein Ickelheim / Ickelheim – Dorfgemeinschaft e.V.

Folgende Schritte wurden bereits eingeleitet/durchgeführt (in der zeitlichen Reihenfolge):

Vorbereitung
– der Erstkontakt mit dem Landschaftspflegeverband hatt im Herbst 2012 stattgefunden
– die Bestandsaufnahme und Sichtung der Unterlagen wurde vorgenommen

– 1. Reisighäckselaktion am 23.02.2013

-> Das Häckseln in der großen Obstanlage wurde durchgeführt, im Obstbaumland

witterungsbedingt nur zum Teil, der Rest wird bei einem weiteren Termin erledigt.
         Fotos der Aktion sind nachfolgend beigefügt. 

Einer von vielen Reisigsammelplätzen im Obstbaumland


Häckseln in der großen Obstanlage

   
  Büsche stutzen am Waaghaus   Häckseln am Waaghaus

2. zweite Reisighäckselaktion

nach dem Häckseln wurden die „Reisiglagerplatz-Schilder“ wieder entfernt.

– 3. Ortstermin am 11.04.2013 mit
Dr. Michael Sauer vom Landschaftspflegeverband, Richard Krämer (Fachberater für Gartenbau vom Landratsamt), Stadtförster Sven Finnberg, Ortsteilbeauftragter Wilhelm Dehner, OGV Willi Wattenbach und DG Robert Binder.

Herr Sauer hat die Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes bei der naturgerechten Sanierung zugesagt. Bei Bedarf ist Herr Krämer gerne bereit bezüglich Obstbaumschnitt und Sortenauswahl bei Neupflanzungen zu beraten.